Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 25.05.2021

Die Tagesordnung umfasste insgesamt 9 Punkte, davon wurden 8 im öffentlichen Teil behandelt.

Die Bürgermeisterin beantragt einen weiteren Tagesordnungspunkt, TOP 8 Einsatz eines Bau-Sachverständigen für die Bauleistungen im Gemeindezentrum, zusätzlich mit aufzunehmen.

Beschluss Gemeinderat:

Einstimmig ( 9 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

  1. Öffentlicher Teil

TOP 1: Beratung Fußbodenarbeiten im Saal Gemeindezentrum

Nach mehreren Wasserschäden durch Undichte im Dachbereich und der Tatsache, dass in Großteilen der Estrich aufgrund der Abnutzung beschädigt ist, ist es notwendig eine Lösung für den Bodenbelag zu finden. Der noch nicht vorliegende Versicherungsanteil durch die Schäden soll mit einkalkuliert werden.

Beschluss Gemeinderat: Beschluss wird vertag. Angebote werden eingeholt, Beratung mit Bausachverständigem

TOP 2: Beratung Deckenarbeiten unter Dachfläche 2 im Gemeindezentrum

Nach Begutachtung der Decke durch den Rat wird die Möglichkeit des Anstrichs der offenen Balkenlage ausgeschlossen, da in der Ausführung aufwendig und im Ergebnis nicht zufriedenstellend. Bei der Möglichkeit der Abhangdecken gibt es 2 Varianten: Odenwalddecke/Rasterdecke oder Lochdecke.

Beschluss Gemeinderat: Beschluss wird vertagt. Angebote für eine abgehangene Decke werden eingeholt.

TOP 3: Beratung Planungsleistung Dorfplatz

Bisher wurden 5 Ingenieurbüros angesprochen, um eine Planung für die Gestaltung des Dorfplatzes bis zum 01.08.21 bei der Kreisverwaltung abzugeben. Derzeitige Aussagen ergeben, dass alle Ingenieurbüros dieses Jahr keine Planung mit aufnehmen können, da diese Planung sehr umfänglich und zeitintensiv sein wird. Vorgehensweise: einholen von mindestens 3 Honorarangeboten in Abhängigkeit der Gesamtplanung ab August 2021, um in den Förderantrag August 2022 zu kommen.

Vorort Begutachtung mit dem Gemeinderat und angrenzenden Anliegern zwecks Absicherung der Bruchsteinmauer.

TOP 4: Entgegennahme/Vermittlung eines Angebotes einer Zuwendung im Sinne von §94 Abs. 3 GemO (Annahme von Spenden)

Es wurde eine Liste der Zuwendungen vorgelegt, die die Bürgermeisterin verliest. Die Liste ist dem Protokoll beigefügt.

Die Annahme erfolgt in offener Abstimmung.

Beschluss Gemeinderat:

Einstimmig ( 9 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

TOP 5: Anforderung Einvernehmen §36 Baugesetzbuch

Die Eigentümer des Grundstücks in der Schulstrasse Flur 40, Flurstück 87/2 beabsichtigen dort ein Wohnhaus mit Doppelgarage zu errichten. Das Grundstück liegt innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortslage an einem ausgebauten Weg.

Zwei Ratsmitglieder verlassen den Ratstisch.

Beschluss Gemeinderat: die Ortsgemeinde stimmt dem Vorhaben nach Prüfung gemäß § 36 BauGB zu.

Einstimmig ( 7 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

TOP 6: Mitteilungen

  1. Gemeindezentrum: Dachfläche 1 und 2 werden noch nach Vorgabe der Mängelrüge bearbeitet. Verschiedene Arbeiten werden zurzeit nicht weiter ausgeführt, da wegen evtl. Mehrkosten Freigaben noch nicht erteilt wurden. Auf den Dachflächen 3, 4, 5 wird die Dämmung eingebaut. Die Fliesenarbeiten der Toilettenanlage und der Behindertentoilette sind abgeschlossen. In der Toilettenanlage sind die Sanitärobjekte gesetzt. Türen und Trennwände sollen jetzt eingebaut werden, ebenso sollen die Malerarbeiten dann begonnen werden.
  2. Die Streublumenwiese wurde hergestellt. Hierzu wird es gesondert einen Bericht des Naturschutzvereins geben. Die komplette Durchführung wurde vom Naturschutzverein übernommen. An dieser Stelle schon mal herzlichen Dank an alle die kleinen und großen Menschen, die tatkräftig zugepackt haben und/oder ihre Geräte und Maschinen zur Verfügung stellten.
  1. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat mit dem Bescheid einer Prämie zum Erhalt und zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder der Ortsgemeinde die Summe von 9.110,- € bereitgestellt.
  1. Die von der Kreisverwaltung geprüfte Beantragung der Markus Mühle bzgl. der Abweichung von bauaufsichtlichen Anforderungen wurde durch eine Eilentscheidung mit den Beigeordneten freigegeben. Es handelt sich um eine Überschreitung der Firsthöhe um 20 cm des Mischfutterwerks

TOP 7: Verschiedenes

  1. Anregung einer Bürgerin die Feldwege zu sanieren, insbesondere der Verbindungsweg zwischen der alten B8 und dem Schmidter-Weg.
  • Prioritätenliste lässt dieses gerade nicht zu.
  1. Anregung einer Bürgerin die Straßenbeleuchtung nur bis 24 Uhr zu betreiben oder nur die Hauptstraße zu beleuchten, um energiesparend zu arbeiten und um Lichtemissionen zum Wohl der Tierwelt einzudämmen.
  • Möglichkeiten zur Einsparung sollen geprüft werden.
  1. Anregung einer Bürgerin die Aktion „Saubere Landschaft“ terminlich vorzuziehen und nicht bis zum eigentlichen Termin im September zu warten, um nicht unnötig den Müll länger liegen zu lassen.
  • Termin bleibt bestehen. (Abholung durch Müllabfuhr, Mähen der Gräben usw.)

4. Auslesen der Geschwindigkeitstafeln der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge

TOP 8: Einsatz Bau-Sachverständiger für Koordination von Architektenleistungen und Handwerkerleistungen

Der Bau-Sachverständige soll die OG als Berater unterstützen und laufende Qualitätskontrollen durchführen.

Beschluss Gemeinderat:

Einstimmig (9 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

Nächste Sitzung des Gemeinderates

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Dienstag 15.06.2021 um 19:00 h im Sitzungsraum des Gemeindezentrums statt, zu der ich alle herzlich einlade.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.