Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 14.12.2021

Die Tagesordnung umfasste insgesamt 5 Punkte, die im öffentlichen Teil behandelt wurden.

  1. Öffentlicher Teil:

TOP 1: Anforderung Einvernehmen § 36 BauGB

Grundstücksbebauung mit Einfamilienwohnhaus, Garage u. Carport, Flur 40, Flurstück: 82/1 und 87/1

Beschluss:

Der Gemeinderat erteilt das Einvernehmen für das geplante Bauvorhaben in Flur 40, Flurstück 82/1 und 87/1 gem. § 36 BauGB

Beschluss: Ja-Stimmen: 8 Nein-Stimmen: ./. Enthaltung: 1

TOP 2: Beratung u. Beschlussfassung für Elektroarbeiten im Bauhof (Gerätehaus)

Das Angebot der Fa. Elektro Holzbach, Westerburg beläuft sich auf 2.686,89 € netto und beinhaltet die Haupt- u. Unterverteilung mit Zählerkomplettschrank sowie verschiedenen Steckdosen und Wannenleuchten mit LED Röhren.

Beschluss: Ja-Stimmen: 9 Nein-Stimmen: ./. Enthaltung: ./.

TOP 3: Betriebsergebnis Haushaltsjahr 2020 Forstwirtschaft

In Vollzug des § 27 (1) des Landeswaldgesetzes vom 30.11.2000 übersendet das Forstamt Rennerod den Nachweis des Betriebsergebnisses für das HHJ 2020 mit Bitte um Kenntnisnahme.

Der Nachweis vermittelt einen Aufschluss über die jährliche Wirtschaftsführung. Nach Ertrag von 50.001,58 € und Abzug des Aufwands von 60.316,39 € lautet das Ergebnis -10.314,81€.

Die Erläuterung unseres Revierförsters Günter Müller zu dem Fehlbetrag von 10.000,00 € lautet dahingehend, dass wir trotzdem unter dem Ansatz von -16.000,00 € geblieben sind und die beantragten Fördermittel noch nicht eingerechnet worden sind. Er weist extra darauf hin, dass von ihm aus auf die Holzvermarktung kein Einfluss mehr genommen werden kann. Die stabile Haushaltslage in der Forstwirtschaft konnte früher immer mit dem Holzverkauf garantiert werden, dies ist in diesen Zeiten nicht mehr möglich.

TOP 4: Ausschreibung Strom- und Gaslieferungsverträge 2023

Die bestehenden Strom- und Gaslieferverträge enden zum 31.12.2022 bzw. 01.01.2023 und müssen neu ausgeschrieben werden. Daher steht wieder die Verpflichtung zur Ausschreibung ab dem 01.01.2023 an.

Die Verbandsgemeinde Wallmerod und ihre Ortsgemeinden bildeten seit einigen Jahren eine Einkaufsgemeinschaft mit den anderen Verbandsgemeinden im Westerwaldkreis, dem Westerwaldkreis selbst und noch weiteren Verbandsgemeinden.

Im Bereich der o. g. Einkaufsgemeinschaft, hat für den Arbeitskreis der federführende 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur, Andree Stein, mitgeteilt, dass eine gemeinsame Ausschreibung, wie in den vergangenen Jahren über den LBB, ist nicht mehr möglich ist.

Derzeit bietet der Gemeinde- und Städtebund (GSTB) die 5. Bündelausschreibung 2023 – 2025 für den Strombedarf sowie die 3. Bündelausschreibung für den kommunalen Erdgasbedarf an.

Da die Teilnahme an dieser Bündelausschreibung ohne vorheriges Bieterverfahren möglich ist und die dargestellten Preise sich als wirtschaftlich erwiesen haben, hat der „Arbeitskreis“ beschlossen, von einer weiteren Bündelausschreibung der Kommunen des Westerwaldkreises und anderer Kommunen abzusehen. Das heißt für alle Teilnehmer, dass sie sich bezüglich der Strom- und Gaslieferungen ab dem Zeitraum 2023 selbst um die Beschaffung kümmern müssen.

Dazu wird vom Arbeitskreis empfohlen, das Angebot des GStB anzunehmen und an den oben dargestellten Bündelausschreibungen teilzunehmen.

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Wallmerod hat in seiner Sitzung am 02.12.2021 die entsprechenden Beschlüsse gefasst.

Beschluss:

Der Ortsgemeinderat ermächtigt den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod die Interessen der Ortsgemeinde zu vertreten, insbesondere das entsprechende Vergabeverfahren zu beauftragen und den entsprechenden Zuschlag zu erteilen. Vollmacht wird erteilt.

Beschluss: Ja-Stimmen: 9 Nein-Stimmen: ./. Enthaltung: ./.

TOP 5: Mitteilungen

Sachstand Gemeindezentrum

Nach einem Treffen mit dem Rechtsanwalt im Sachverständigenbüro in Montabaur, wird an die Fa Koch Bedachungen ein Schreiben vom Anwalt verfasst.

Inhaltlich werden alle Punkte aufgegriffen, die durch die Begutachtung der Sachverständigen festgelegt und nach einer Stellungnahme der Fa Koch Bedachungen festgehalten wurden.

Die Arbeiten an den drei kleineren Dachflächen kann von der Fa. Koch Bedachungen weiter ausgeführt werden, wenn die Temperaturen es zulassen.

Sicherung der Bruchsteinmauer

Die bisherige Sicherung der Mauer ist im vorderen Teil von einer Firma so ausgeführt, dass eine Holzlattung am Mauerwerk angebracht wurde und darüber eine Plane gezogen wurde. Der hintere Teil ist derzeit mit einer Plane versehen, die direkt am Mauerwerk befestigt wurde. Die Fertigstellung der Restarbeiten erfolgt noch.

Beleuchtung Kirche

Die Beleuchtung der Kirche, die in diesem Jahr erst spät erfolgte ist dem Umstand geschuldet, dass der Energieverbrauch (herkömmliche Birnen) entsprechend hoch ist. Ein Angebot zum Austausch auf LED Beleuchtung liegt vor und muss in nächster Sitzung gegebenenfalls im HH Plan 2022 aufgenommen werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 2.600,–€ brutto.

Unerlaubte Baumfällaktion auf Gemeindefläche

Über das nicht erlaubte Fällen einer Eiche auf Gemeindeeigentum und die damit verbundenen Möglichkeiten des Schadenersatzes an den Verursacher, wurde diskutiert.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Grüße zu Weihnachten und Jahreswechsel

Liebe Hahnerinnen und Hahner,

das Jahr 2021 geht mit großen Schritten seinem Ende entgegen. Dies gilt leider nicht für die Corona-Pandemie. Die damit verbundenen Einschränkungen bestimmen auch weiterhin maßgeblich unser Leben.

Rückblickend auf dieses Jahr kann ich feststellen, dass vieles anders verlief wie wir es geplant hatten. Vieles hat sich verändert und auf vieles schauen wir mit anderen Augen wie zum Jahresbeginn.

Für Weihnachten und den Jahreswechsel wird das Erleben und Genießen des Moments und das Besinnen auf Wesentliches von großer Bedeutung sein.

Ich bedanke mich für die kleinen und großen Projekte, die wir gemeinsam auf einen guten Weg gebracht haben. Danke auch für Euer Verständnis, denn unser Gemeindezentrum wird leider noch länger nicht fertig sein.

Ein besonderes Anliegen ist es mir, all unseren kranken oder sich einsam fühlenden Mitbürger/innen besinnliche Stunden zu den Feiertagen zu wünschen. Ich denke an die Familien, die im abgelaufenen Jahr den Verlust eines lieben Menschen beklagen mussten. Ihnen wünsche ich, dass sie neue Hoffnung finden und mit Zuversicht in das neue Jahr gehen können.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches, erfülltes und vor allem gesundes neues Jahr 2022.

Auch in diesem Jahr gab es für die Senioren Ü 75 ein Weihnachtsgeschenk von der Kirchen- und Ortsgemeinde, da es pandemiebedingt keine Weihnachtsfeier gab.

Diese Überraschung erfreute alle und trug dazu bei, dass die Weihnachtsstimmung nicht verloren ging und unsere guten Wünsche auf diesem Weg ankamen.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Am Samstag den 04.12.21 war der Nikolaus unterwegs

Am Samstag den 04.12.21 war der Nikolaus unterwegs. Bei den kleineren Kindern in unserer Gemeinde hat er eine Nikolaustüte vor die Tür gestellt. Viele Kinder haben schon gewartet, um dem Nikolaus noch schnell ein Dankeschön zuzurufen. Große Augen und offene Münder gab es bei den Kleinen, die staunend den Nikolaus betrachteten. Die Geschenktüte blieb erstmal völlig uninteressant, denn den Nikolaus wirklich zu sehen, konnten die Kinder kaum fassen. Manche zweifelten auch ein bisschen, ob er echt ist. Der Nikolaus hatte seine Freude an allen Kindern und wird deshalb nächstes Jahr bestimmt wiederkommen. Die Kinder konnten dann in aller Ruhe ihr Geschenk auspacken und sich die Geschichte vom Nikolaus vorlesen lassen.

Danke, lieber Nikolaus!

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Sitzung des Gemeinderates

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Dienstag, dem 14.12.2021 um 19:00 Uhr im Sitzungsraum des Gemeindezentrums statt, zu der ich alle herzlich einlade.

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil

1. Anforderung Einvernehmen § 36 BauGB
2. Beratung Angebot für Elektroarbeiten im Bauhof (Gerätehaus)
3. Kenntnisnahme Betriebsergebnisse HHJ 2020 Forstwirtschaft
4. Ausschreibung Strom- und Gaslieferungsverträge 2023
5. Mitteilungen
6. Verschiedenes

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Sitzung unter Einhaltung der dann geltenden Corona Regeln (Abstands-, Hygieneregeln und Maskenpflicht gelten sowieso) statt.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Martinsfeier 2021

Es war ein sehr schöner und großer Martinszug.

Der St. Martin auf seinem Pferd war für alle sehr beeindruckend und am Martinsfeuer gab es die leckeren Brezeln, die er persönlich verteilt hat.
Für das leibliche Wohl hat die Feuerwehr mit Würstchen und Getränken gesorgt, was bei der guten Organisation großen Anklang fand.
Das Martinsfest war für Groß und Klein ein gelungenes gemeinsames Zusammensein.

Danke für alle Mitwirkenden und für alle, die da waren.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 26.10.2021

Die Tagesordnung umfasste insgesamt 6 Punkte, davon wurden 5 im öffentlichen Teil behandelt.

I. Öffentlicher Teil

TOP 1: Anforderung Einvernehmen § 36 BauGB

Grundstücksbebauung mit Wohnhaus, Garage u. Gerätehalle, Flur 40, Flurstück 234.

Beschluss Gemeinderat:

Der Gemeinderat erteilt das Einvernehmen für das geplante Bauvorhaben in Flur40, Flurstück 234 gem. § 36 BauGB.

Ja-Stimmen: 6            Nein-Stimmen: 1         Enthaltung: 1

TOP 2: Beauftragung Fachanwalt bzgl. Dacharbeiten des Gemeindezentrums

Beschluss Gemeinderat:

Der Gemeinderat beschließt, einen Fachanwalt bzgl. der Dacharbeiten am Gemeindezentrum zu beauftragen.

Ja-Stimmen: 8            Nein-Stimmen: 0         Enthaltung: 0

TOP 3: Prüfbericht des TÜV für Spielplatz

Die Sandkastenumrandung ist morsch und müsste komplett erneuert werden.
Die Leiter am Klettergerüst ist weggefault und muss erneuert werden.
Der Balancierbalken muss entfernt werden, da er kaputt ist.

Es ist zudem beabsichtigt ein Drehkarussell für den Spielplatz bei der Firma espas zu erwerben.

Das Drehkarussell soll am Platz des maroden Sandkastens aufgebaut werden.

Beschluss Gemeinderat:

Der Gemeinderat beschließt die o.g. Maßnahmen durchzuführen.

Ja-Stimmen: 8            Nein-Stimmen: 0         Enthaltungen: 0

TOP 4: Mitteilungen

  • das Martinsfeuer wurde von vielen fleißigen Helferinnen und Helfern am 23.10.2021 aufgestellt.
  • Sirenenstandorte im WW-Kreis werden erfasst in Bezug auf den Standort, Möglichkeit der Alarmierung, Technik und Datum der letzten Prüfung.
  • Auswertung der beiden Geschwindigkeitsmessanlagen im Ort ist erfolgt.
Auswertung der Geschwindigkeitsmessanlagen
ALLE ANGABEN BIS ZU 50 KM/H
 201920202021
Richtung Herschbach   
Eingehende Fahrzeuge93%93%93%
Abfahrende Fahrzeuge71%72%74%
    
Richtung Elbingen   
Eingehende Fahrzeuge66%70%72%
Abfahrende Fahrzeuge54%58%59%

Fazit: wirkungsvollsten ist die Anlage bei den eingehenden Fahrzeugen von der B8 nach Hahn am See. Am schlechtesten wirkt die Anlage aus Hahn in Richtung Elbingen fahrend.

TOP 5: Verschiedenes

./.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Martinszug 2021

Unser Martinszug wird in diesem Jahr am Freitag den 12.11.21 um 17.30 Uhr starten.

Wir treffen uns am Platz „Unter der Linde“ (alter Schulhof) und gehen dann, begleitet vom St. Martin auf seinem Pferd, wie jedes Jahr bis zum Feuerwehrgerätehaus, wo das Martinsfeuer schon flackern wird.

Dort gibt es für die Kinder die leckeren Martinsbrezeln und die Feuerwehr hält Getränke und Würstchen bereit, die draußen verzehrt werden können.

Die Corona Verordnung sieht für diese Veranstaltung vor, dass das Abstandsgebot gilt, jedoch dürfen Familien und kleine Gruppen zusammenstehen.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Volkstrauertag 2021

Am Volkstrauertag gedenken wir der Opfer von Krieg und Gewalt.

Dieser findet am Sonntag den 14.11.21 um 14.00 Uhr in der Friedhofshalle statt.

Auf die Abstands- und Hygieneregeln ist zu achten.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Sitzung des Gemeinderates

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Dienstag den 26.10.2021 um 19:00h im Sitzungsraum des Gemeindezentrums statt, zu der ich alle herzlich einlade.

Tagesordnung:

I. Öffentlicher Teil:

  1. Anforderung Einvernehmen § 36 Baugesetzbuch
  2. Beauftragung eines Fachanwalts bzgl. Dacharbeiten des Gemeindezentrums
  3. Prüfbericht des TÜV für Spielplatz
  4. Mitteilungen
  5. Verschiedenes

II. Nicht öffentlicher Teil:

  1. Grundstücksangelegenheiten

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Sitzung unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregeln statt.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Holzsammel-Aktion für das Martinsfeuer

Liebe Kinder, 😊

die Zeichen stehen gut, dass der Martinszug dieses Jahr wieder stattfinden kann.

An welchem Datum genau das sein wird, schreibe ich euch nächste Woche.

Heute geht es um die Holzsammel-Aktion für das Martinsfeuer.

Die findet am Samstag den 23.10.21 um 9.00 Uhr statt. Treffpunkt ist das Feuerwehrgerätehaus.

Wer gerne zusammen mit vielen anderen losziehen will, damit wir ein großes Martinsfeuer stellen können, der kommt mit seinen Eltern oder anderen erwachsenen, motivierten Holzsammlern zum Treffpunkt. Eine große Unterstützung wäre es, wenn Helfer, die einen Traktor mit Anhänger besitzen, die Aktion begleiten.

Frische Luft und gute Laune haben sich bereits angemeldet.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin