Landtagswahl 14. März 2021

Liebe Wahlberechtigte von Hahn am See,

am Sonntag den 14.03.2021 findet die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz statt.

Es ist ein Recht und ein Privileg für alle Wahlberechtigten aktiv an der Demokratie durch die Wahl mitzuwirken und sie so vor extremistischen politischen Strömungen zu schützen. Deshalb ist es wichtig wählen zu gehen!

Dieses Jahr wird durch den Ausbruch des Corona Virus die Wahl mit pandemiebedingten Einschränkungen ablaufen.

Unser Wahlraum wird in diesem Jahr der große Saal des Gemeindezentrums sein.

Die allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften sind zu beachten (Maskenpflicht, Abstandsreglung von 1,50m, Händedesinfektion).

Der Wahlvorstand wird versuchen alle Corona-Regeln einzuhalten.

Das dynamische Infektionsgeschehen zum Zeitpunkt der Wahl können wir nicht voraussehen.

Ihr entscheidet, ob ihr eure Stimme in die Wahlurne im Gemeindezentrum einwerft oder über die Briefwahl abgeben wollt, um so Kontakte zu vermeiden.

Die Briefwahl kann helfen uns alle zu schützen!

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Stellenausschreibung

Die Ortsgemeinde Hahn am See sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

1 Person für die Reinigung im Gebäude und Pflege der Außenanlagen des Gemeindezentrums
(m/w/d)

Die Beschäftigung erfolgt als geringfügige Beschäftigung (450 € Basis) mit einem wöchentlichen Umfang von etwa 2 Stunden.

Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Bewerbungen werden an die Ortsbürgermeisterin erbeten, die auch gerne weitere Auskünfte erteilt.

Aus der Gemeinderatssitzung vom 21. Januar 2021

Die Tagesordnung umfasste insgesamt 5 Punkte im öffentlichen Teil.

I. Öffentlicher Teil

TOP 1: Vergabe der Sanitärinstallation im Gemeindezentrum

Beschlussvorschlag:
Der Ortsgemeinderat beauftragt die Firma Schütz, Bellingen mit der Ausführung der angebotenen Leistungen zum Angebotspreis von 23.974,04€.

(Trotz neuer Angebote ist die Leistung ca. 50% höher als die ursprüngliche Kostenschätzung.)

(Anmerkung: Herr Schäfer wird gebeten, die Angebotspreise in Brutto und Netto anzugeben)

Beschluss Gemeinderat:
Einstimmig (9 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

TOP 2: Vergabe der Ingenieurleistungen für die Planungen Konversionsfläche

Beschlussvorschlag:
Der Ortsgemeinderat beauftragt die Fa. GBI mit den o.g. Planungsleistungen zum Angebotspreis von 96.058,31 € brutto.

Beschluss Gemeinderat:
Einstimmig (9 Ja-Stimmen, 0 Enthaltungen, 0 Nein-Stimmen)

TOP 3: Vorberatung Haushalt 2021

Folgende Maßnahmen sollen im Haushaltplan 2021 mit aufgenommen werden:

Gestaltung der Decke zur barrierefreien Toilette des Gemeindezentrums (10.000 €)
-Beleuchtung im Eingangs- und Thekenbereich. (25.000 €)
-WLan-Anschluss (8.000 €)
-Elektroarbeiten im GZ (ca. 25.000 €)
-Malerarbeiten Decke im umlaufenden Bereich GZ (10.000 €)
-Planungen für den Dorfplatz (30.000 €)
-Absicherung Bruchsteinmauer Dorfplatz (5.000 €)
-Bauhof Elektroarbeiten, Wasser (10.000 €)
-Fuhrpark/Geräte (10.000 €)
-Spielplatz (5.000 €)
-Sanierung Bürgersteig Altegarten (5.000 €)

TOP 4: Mitteilungen

-Anfrage, ob Interesse an einer Dorf-App besteht
-Aktion Saubere Landschaft evtl. am 10.04.21, wenn Corona es zulässt
-für Landtagswahl am 14.03.21 wird ein großer Raum gesucht wg. Abstandsregelungen. Der obere Raum des GZ soll dafür genutzt werden, auch wenn Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind.
-KiGa Herschbach: Küche soll vergrößert werden. Baumaßnahme ist notwendig, weil es immer mehr Kinder gibt. Gemeinde beteiligt sich anteilig an den Kosten.
-Vodafone plant Hochfrequenzanlage an bestehenden Masten zwischen Hahn am See und Ettinghausen. OG hat Anfrage von Telekom bekommen, ob im Bereich Hahner Stock auch eine Anlage errichtet werden kann.

TOP 5: Verschiedenes

-Ratsmitglied Wegner hat bemängelt, dass der Gehweg von Hahn am See nach Elbingen vereist ist.
-Ratsmitglied Klein beantragt die Telekom-Leitung in der Schulstraße zwischen Hausnummer 7 und dem Schotterweg zum Hergenbusch an die gemeindeeigenen Straßenlaternen zu hängen und den Telekom-Holzmasten entfernen zu lassen.
-Ratsmitglied Wegner informiert, dass an der Bushaltestelle am Rohrbrunnen das Schieferdach defekt ist.
-Ratsmitglied Etz spricht das Thema Regenrückhaltebecken am Schmidter Weg an. Das Wasser soll gestaut und im Sommer für die Landwirtschaft genutzt werden.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin