Aus der Gemeinderatssitzung vom 13. August 2020

Die Tagesordnung umfasste insgesamt 5 Punkte, davon wurden 4 im öffentlichen Teil und 1 im nicht öffentlichen Teil behandelt.

  1. Öffentlicher Teil:

TOP 1: Vergabe Abbrucharbeiten ehem. Gaststätte Thewalt

Vom Ingenieurbüro GBI wurden 22 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. 7 gültige Angebote wurden abgegeben.

Bestanbieter ist die Firma Wahl GmbH mit einer Angebotssumme von 100.486,22 € (inkl. MwSt.). Ein entsprechender Nachweis zur Bietereignung wurde vorgelegt.

Ratsmitglied Christof Etz regt an, die in den Natursteinwänden der Bebauung vorhandenen Steinquader zu sichern und für eine mögliche weitere Verarbeitung im neuen Dorfplatz zu verwenden.

Der Beschluss zur Vergabe der Arbeiten an die Firma Wahl GmbH erfolgt einstimmig.

TOP 2: Aufstellung eines Pollers

Es wurde durch Ratsmitglieder der Antrag gestellt, im Bereich des Rohrbrunnens einen Poller zur Verkehrsberuhigung aufzustellen. Beschlussvorschlag: der Rat der Ortsgemeinde beschließt, an dem Weg zwischen Rohrbrunnen und Kinderspielplatz (Nähe Gemeindezentrum) einen weiteren Poller aufzustellen.

Beschluss: 3 Ja-Stimmen, 6 Nein-Stimmen, keine Enthaltung

TOP 3: Mitteilungen der Bürgermeisterin

  1. Gemeindezentrum; die Dachfläche I wurde abgeräumt, die Dampfsperre (Notabdichtung) wurde zwischenzeitlich aufgebracht.
  2. Der Einbau der Lüftungskomponenten steht nun bevor; hierzu wurde die Firma Thomas Jung vom letzten Gemeinderat beauftragt. Der Rücktritt vom Auftrag ist dringend anzuraten, da es im Falle einer Ausführung durch Fa. Jung zu einer Schnittstellenverschiebung in der Gewährleistung der Fa. Koch kommen würde. Architekt Schäfer klärt die Situation mit den beiden Dachdeckerfirmen.
  3. Die Ausschreibungen zum Untergeschoss des Gemeindezentrums laufen derzeit.
  4. Am ehemaligen Gerätehaus der Feuerwehr laufen derzeit die Eigenleistungen:
    • Verlegung der Regenentwässerung
    • Deckenabriss der Bimsausmauerungen der Holzbalkendecke (ehem. Fahrzeughalle)
    • Pflasterarbeiten
    • Der Bierpavillon (gleicher Eigentumsanteil Karnevalsverein + Feuerwehr) muss aus dem Gerätehaus in den Nachbarraum verbracht werden, damit die Pflasterarbeiten durchgeführt werden können.
    • Die Gegenstände, die dem Karnevalsverein und dem DJK zuzuordnen sind, sollen aus diesem Nebenraum entfernt werden.
  5. Der Rasenmähertraktor wird derzeit von den Ratsmitgliedern Schäfer und Wegner repariert. Nach dem Austausch von Kupplung und Keilriemen soll die Möglichkeit des Umbaus auf Mulchfunktion geprüft werden.
  6. Das diesjährige Backesdörferfest fällt wegen der Corona-Pandemie aus.

TOP 4: Verschiedenes

  1. Ratsmitglied Christof Etz regt an, die an Feldwege angrenzenden Sträucher zurück zu schneiden. Durch das herabhängen von dickeren Ästen wird die Wegeführung geändert; Wege verschieben sich in private Grünflächen. Christof Etz schlägt vor, entsprechende Maßnahmen mit Förster Günter Müller und der OG Elbingen abzustimmen.
  2. Ratsmitglied Christof Etz schlägt vor, eine E-Mülltonne ggfs. am Bauhof aufzustellen. Bürgermeisterin Doris Frink wir dies mit der WAB klären.
  3. Ratsmitglied Tobias Klein regt an, die Rosenbüsche im Kreuzungsbereich „Schulstraße“/“Elbinger Straße“ beizuschneiden und Unkraut beseitigen zu lassen. Die freie Sichtfläche sei derzeit beeinträchtigt.
  4. Ratsmitglied Tobias Klein schlägt vor, das Baugebiet im Bereich „Oberste Garten“ zu erweitern. Aufgrund der derzeitigen Fülle an Aufgaben ist dies derzeit nicht möglich und wird zurückgestellt.

Doris Frink,
Ortsbürgermeisterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.